Skip to content →

Die unendliche Geschichte: Der Aufzug Gleis 11/12 in Vohwinkel

Irgendwie eine unendliche Geschichte ist der Aufzug auf dem Bahnsteig zu den Gleisen 11/12. Dieser Aufzug führt von der Bahnhofsunterführung über den Bahnsteig auf die Fussgängerbrücke zur Nathrather Straße. Der Aufzug wurde gebaut, als der Bahnsteig zur Einführung der S9 komplett neugebaut wurde. Leider ist dieser Aufzug seit nunmehr mehreren Jahren mehr außer Betrieb als wie er funktioniert. Ein großer Teil dieser Ausfälle ruht wahrscheinlich aufgrund der Einwirkungen irgendwelcher Vandalen her. Fakt ist aber, daß der Aufzug nach (fast) jedem Ausfall für mindestens 4 Wochen außer Betrieb ist. Angeblich soll es wohl für diesen speziellen Aufzug wohl schwierig sein Ersatzteile zu bekommen. Jetzt fragt man sich aber schon, warum dieser Aufzug nicht einfach neu gemacht wird, wenn er nicht zeitnah repariert werden kann. Angeblich liegt dies wohl daran, daß der Aufzug aber noch nicht seine Betriebsstunden erreicht hat, nach denen eine Auswechslung anstehen würde… Naja, wenn er aber ständig auf…

weiter lesen Die unendliche Geschichte: Der Aufzug Gleis 11/12 in Vohwinkel

Leave a Comment

RE7 und der Nicht-Halt in Wuppertal-Vohwinkel

Nach diversen Berichten sollte der RE7 ab dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember auch in Wuppertal-Vohwinkel halten. Grund sollten u.a. die spurtstärkeren und schnelleren neuen Triebwagen von National Express sein. Leider gab’s aber dann letztendlich doch nicht diesen zusätzlichen Halt, so daß der die neuen Triebwagen von National Express auf dem RE7 weiterhin ohne Halt durch Vohwinkel fahren. Für mich persönlich ist es nicht wirklich nachvollziehbar, warum man den RE7 ohne Halt durch Vohwinkel durchfahren lässt. Da hat man in Vohwinkel den größten Park&Ride-Platz Wuppertals, kann aber lediglich mit dem Bummelzug RB (ca. 40 Minuten Farzeit, RE7 bräuchte knapp 30 Minuten) nach Köln fahren. Ob man so viele Autofahrer auf den Zug locken kann, erscheint mir zweifelhaft. Vohwinkel ist zudem noch der Umsteigebahnhof für Reisende aus dem Einzugsgebiet der S9 im Bereich Velbert / Neviges. Auch hier wäre die zusätzliche Umsteigemöglichkeit in den RE7 in Richtung Köln in Vohwinkel ein attraktives Angebot…

weiter lesen RE7 und der Nicht-Halt in Wuppertal-Vohwinkel

Leave a Comment

Ich weiß nicht ob ich das im Fernverkehr haben möchte…

Vorab, ich bin mit dem neuen InterCity der Deutschen Bahn noch nicht mitgefahren. Ich kenne den Zug lediglich von außen bzw. von Bildern. Es mag also sein, daß in Natura alles völlig anders ist als wie ich befürchte… Ganz ehrlich, den ersten Blick auf diesen neuen Doppelstock-IC der DB AG wirft in mir sofort Assozionen mit den Doppelstockwagen des Nahverkehrs der DB-Regio in NRW hervor. Diese Art des Reisens ist mal für eine Stunde im Nahverkehr auch absolut O.K., ob ich in diesen Zügen aber künftig von Köln nach Norddeich fahren möchte bezweifel ich arg. Ich gehöre zu den Leuten die unglaublich gerne mit dem Zug fahren. Ich liebe es alle paar Jahre mal mit einem historischen Dampfzug zu fahren und in schönen alten 1. Klasse Polstersesseln die Landschaft an mir vorbeirauschen zu sehen und dazu die Geräusche der alten Dampflok zu hören. Ich liebe es auch mit einem klassischen…

weiter lesen Ich weiß nicht ob ich das im Fernverkehr haben möchte…

Leave a Comment

Mit dem neuen RE6a von Düsseldorf nach Köln

Seit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember fährt DB Regio eine neue RE-Linie. Für eine eigene Nummer hat es nicht gereicht und so fährt nun stündlich der RE6a von Düsseldorf Hbf über Neuss, Dormagen und Köln Hbf zum Köln/Bonner Flughafen. Speziell für Reisende von Düsseldorf nach Köln und umgekehrt ist diese Linie eine echte Alternative zum RE1 und RE5 bzw. auch der S6, welche den „direkten“ Weg über Leverkusen nehmen. Der neue RE6a braucht lediglich wenige Minuten mehr, wie die „bekannten“ Linien. Dazu lohnt er sich auch noch preislich zumindest für die Leute, die mit Ihrem VRR-Monatsticket bis zur Verbundgrenze fahren können. Dies ist beim RE6a nämlich Dormagen. Und von Dormagen nach Köln ist’s merklich preiswerter als wie von Langenfeld oder gar Solingen…

weiter lesen Mit dem neuen RE6a von Düsseldorf nach Köln

Leave a Comment

Holpriger Start für National Express

Also der Start lief bisher für National Express nicht wirklich gut. Da noch nicht alle Fahrzeuge verfügbar sind, werden derzeit noch viele Züge nur mit verminderter Platzkapazität gefahren. So sind immer wieder auf dem RB48 3-teilige Triebzüge zu sehen, wo bis vor wenigen Wochen noch DB Regio mit 2 4-teiligen Triebzügen fuhr. Zudem erfolgt auch aktuell von Montags bis Freitags ein Einsatz von 2 lokbespannten Ersatzgarnituren, welcher aus modernisierten Silberlingen und modernisierten Abteilwaren der DDR-Reichsbahn zusammengestellt sind. Auch wenn diese Züge nun nicht dem modernsten Stand entsprechen, waren diese Züge bei meinen Sichtungen zumindest pünktlich. Schauen wir mal wie das mit NationalExpress weitergeht.

weiter lesen Holpriger Start für National Express

Leave a Comment

Ein neuer Betreiber auf der RB48 & dem RE7

Seit heute ist nun das britische Bahnunternehmern National Express auch in Deutschland erstmalig unterwegs. Das Unternehmen betreibt nunmehr die RB48 (Wuppertal – Solingen – Köln- Bonn) und den RE7 (Krefeld – Köln – Solingen – Wuppertal – Hagen – Münster – Rheine). Eingesetzt werden 3- und 5-teilige elektrische Triebzüge Talent2.

weiter lesen Ein neuer Betreiber auf der RB48 & dem RE7

Leave a Comment

Neue Züge für RB48 und RE7

In wenigen Tagen ist es soweit, daß auf RB48 und RE7 National Express den Betrieb mit seinen neuen 3- und 5-teiligen Triebzügen des Typs Talent2 aufnimmt. Heute hatte ich nun mal die Möglichkeit bereits mit einem der neuen Züge auf der RB48 zwischen Köln und Wuppertal zu nutzen. Grund hierfür ist ein erster Bietrieb einer Einheit im Auftrag der DB Regio NRW.  Der erste Eindruck der Fahrzeuge ist angenehm. Helle Inneneinrichtung und Steckdosen an jedem 4er Sitzblock. Schauen wir mal, was das mit National Express in NRW gibt… 

weiter lesen Neue Züge für RB48 und RE7

Leave a Comment